Trauer um Guido Westerwelle

westerwelleguido

Die Freien Demokraten trauern um ihren ehemaligen Bundesvorsitzenden und Außenminister a.D., Guido Westerwelle. Er verstarb am 18. März 2016 in der Uni-Klinik Köln an den Folgen seiner Leukämiebehandlung. Guido Westerwelle war von 1983 bis 1988 Vorsitzender der Jungen Liberalen, 1994 bis 2001 Generalsekretär und 2001 bis 2011 Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP) und zwischen 2009 und 2013 Bundesaußenminister.

Zum Tode von Guido Westerwelle erklärt der Landesvorsitzende der FDP Schleswig-Holstein, Dr. Heiner Garg:

„Mit Guido Westerwelle verliert die Bundesrepublik Deutschland nicht nur einen großen Staatsmann, sondern auch einen streitbaren Parlamentarier, engagierten Liberalen und großartigen Menschen. Die Freien Demokraten haben ihm den größten Erfolg ihrer Geschichte zu verdanken.

An Guido Westerwelle habe ich stets seinen Mut bewundert, auch in schwierigen Situationen für seine Positionen zu kämpfen. In den letzten Monaten seines zu kurzen Lebens, in denen er schwer vom Krebs gezeichnet war, hat er vielen Menschen durch seine optimistischen Auftritte Kraft gegeben.

Der Kämpfer Guido Westerwelle hat jetzt seinen wichtigsten Kampf verloren. Die FDP Schleswig-Holstein verliert einen guten Freund. Unsere Gedanken sind bei seinem Mann, seiner Familie und seinen Freunden.“