Pressemitteilung zum liberalen Frühschoppen am 30. 11. 2014

Die Diskussion über eine sinnvolle und finanzierbare Umsetzung der Inklusion wird nach dem sehr konstruktiven und für alle Beteiligten aufschlussreichen Gespräch im Großhansdorfer Rathaus beim liberalen Frühschoppen im November vermutlich fortgesetzt werden.

v.l.n.r.: Hans-Karl Limberg (Vors. FDP Großhansdorf), Janhinnerk Voß (Schulverbandsvorsteher Großhanshansdor), Birgit Wittmaak (Vors. Stormarner Bündnis für Inklusion), Anita Klahn (FDP-MdL), Carsten Pieck (stv. Vors. FDP Großhansdorf)

v.l.n.r.: Hans-Karl Limberg (Vors. FDP Großhansdorf), Janhinnerk Voß (Schulverbandsvorsteher Großhanshansdor), Birgit Wittmaak (Vors. Stormarner Bündnis für Inklusion), Anita Klahn (FDP-MdL), Carsten Pieck (stv. Vors. FDP Großhansdorf)

Auch die Gebühren der gemeindeeigenen Kindertagesstätten könnten nach Anträgen der Fraktionen von SPD und FDP wiederum zum Thema werden. Neben den kommunalen Themen sind auch Themen wie „die schwarz-rote Null“ aus der großen Politik zu erwarten.

Doch entscheiden werden wie immer die Gäste, was schwerpunktmäßig diskutiert wird.

Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind erwünscht und herzlich willkommen.